Titel
.in.pascals.zimmer.

Pascal schmeißt sich aufs Bett , grübelnd und plötzlich sein Handy klingelt. Er geht dran. Es ist Mary. Pascal: Hey... naja weniger... bei uns ist im Moment eine bedrückte Stimmung... wir sind alle aufgewühlt... es kusiert ein Kranker rum... ja ein Kranker, der Hasen aufschneidet und die Organe... ja weiter möchte ich nicht reden. Der Gedanke allein ist wiederlich... Ja das ist es... Tja wie soll ich sagen, ich weiß es nicht ob es eine gute Idee ist... soll ich ehrlich sein? Ich finde es unmöglich von dir, was du dir da einbildest und dann kommst du noch so daher und sagst mir, ich soll mir noch Gedanken machen um unseres Liebesleben? Ne das wird mir to much. sorry... es geht so nicht weiter... wir haben letzes mal gepoppt. Mehr und nicht weniger... ach das glaubst du... ich habe eher mit deiner Pussy kommuniziert, als mit dir... ne, aber du bist sonst die jenige, die streitlustig ist... Ja und nun bin ich es. ich finde ich habe auch mal das Recht was zu sagen, wenn mir was nicht passt... hör zu Mary, ich sage dir jetzt eins, wenn du mir weiß machen möchtest, dass ich mich so zu verhalten habe, wie du es willst, dann war das mit uns. Entweder du gibst mir Freiraum oder das war's wirklich... ich erpress dich nicht Mary. Aber du musst selber einsehen, dass das nicht die Basis einer Beziehung ist... ja ich weiß das das jetzBeziehung aufrecht hält. Hast du schon mal was von Vertrauen und Respektieren gehört?... Das spüre ich nicht von dir... ja, bitte tue das... ja, mach das... okay... bis dann... und beendet das Gespräch. Er ist erschöpfter als vorhin.t nicht die beste Gelegenheit ist mit dir über so was zu reden um am telefon sowieso nicht toll, aber ganz ehrlich: Wann ist schon mal die beste Gelegenheit? Es gibt keine gute Gelegenheit? Es gab sie nie, und es wird sie auch nie geben... Natürlich liebe ich dich, aber das ist nicht das einzige, dass eine Beziehung aufrecht hält. Hast du schon mal was von vertrauen und respektieren gehört?... das spüre ich nicht von dir... ja, bitte tue das... ja, mach das... okay... bis dann..., beendet dann das Gespräch und lässt sich aufs bett plumpsen.
.webmiss. am 16.12.06 14:23


.in.der.bibiothek.

Pascal und Mary verkriechen sich ganz nach hinten in die Kuschelecke und fummeln wieder voll.
Mary: Ich liebe den Nervenkitzel erwisch zu werden.
Pascal gleitet mit seiner Hand unter ihr Minirock über ihre Schenkel. Sie sitzt dagegen auf sein Schoß und streichlt über seine Haare. Und dann küssen sie sich. In diese Augenblick kommt Shantal rein, sie wollte ihr Heft holen und sieht die beiden. Sie erschreckt sich und geht wortlos wieder raus. Die beiden haben sie offensichtlich nicht entdeckt.
.webmiss. am 16.12.06 14:06


.in.pascals.zimmer.

Eine halbe Stunde später...


...Sie liegen in seinem Bett und haben Sex. Mary streichlt über sein Haar.
Mary: Ich habe dich so vermisst.
Pascal: Ich dich auch...
Er küsst sie auf die Stirn, aber ist gedanklich nicht bei Mary.
Mary grinst frech.
Mary: Du bist so heiß Pascal.
Pascal: Wir müssen reden...so geht es nicht weiter.
Mary: Ich dachte das hätten wir.
Pascal: Lass den Quatsch... das einzige das wir gemacht haben, war zu poppen...
Mary: Du stehst doch drauf... was du brauchst, ist ein Luder, das weiß, was sie will sie grinst fies. Ja das brauchst du. Also... kom lass uns in die Bibiothek gehen?!
Pascal: Wieso Bibiotek?
Mary: Das wirst du sehen.
Wieder grinst sie frech. Und ziehen sich dann wieder an....
.webmiss. am 15.12.06 19:11


.in.pascals.zimmer.

Pascals Freundin kommt ihn besuchen... nach einem Streit. Pascal möchte mit ihr reden und gehen mit ihr in sein Zimmer rein. Er schließt die Tür. Er stellt sie zur Rede, weil sie wieder eine Szene vor Pascals Freunden machen musste.

Pascal: Was machst du hier?
Mary: Dich sehen.
Sie grinst voll, springt von dem Sofa in dem Aufenthaltsraum auf, wo auch einige anderen Schüler sitzen, geht zu Pascal hin und gibt ihn ein Kuss auf die Wange. Doch von sein Gesichtsausdruck kann man sehen, dass er angenervt ist.
Pascal: Du bist sooo egoistisch.
Mary: ICH? Du spinnst wohl!
Pascal: Ach... ich spinne. Du zickst erst rum... haust ab... und dann machst du plötzlich als wäre nichts geschehen. Hast du mal was von Reden gehört?
Mary: Ich? Ach halt die klappe.
Mary legt es wieder an, vor anderen leuten eine Szene abzulassen.
Pascal verdreht die Augen und Mary stemmt die Hände an seinen Hüften.
Mary: Ja jetzt verdrehste die Augen mein lieber Pascal.
Pascal packt sie am Arm.
Pascal: Kom
Er zieht sie raus und macht die Tür hinter ihnen zu und geht mit ihr in sein Zimmer.


Pascal: Was soll das?
Mary: War das nicht geil?
Pascal: Musst du immer eine Szene abspielen?
Mary: Sei nicht immer so verkrampft Pascal... dann würde es besser mit uns klappen.
Sie schlängelt sich wie eine Giftschlage um sein Hals.
Mary: Sei mir nicht mehr böse Schatz! und setzt ihr Hundeblick ein.
.webmiss. am 15.12.06 18:59


.im.besprechungssaal.

Die Schüler betreten den Besprechungssaal. Dann kommt auch Kristin und Shantal und setzen sich zu ihnen. Als Conner das Zimmer betreten, sehen sie ihn mit Bewunderung an.
Carrie: Wir haben sie gar nicht so früh erwarten.
Tony: Mit so einem Zwischenfall müsst ihr immer mit mir rechnen. er setzte sich auf einer der Tische Auch wenn Cooper und Natascha jetzt noch nicht da sind... ähm, sie sind bei einer Besprechung mit der Polizei. Die kommen gleich dazu... möchte ich trotzallem schon mal beginnen. Erst mal Guten Morgen alle!
Die ganze Klasse begrüßt ihn.
Ted: Was ist den jetzt mit den Vorfällen?
Tony: Ja, das wollte ich euch gerade mitteilen.... also. Der erste Vorfall war ein Brand in der Bibiothek... die Polizei geht davon aus, dass es jemand gemacht hatte. Also ist nicht zufällig passiert... es muss...
Mitch schaut durch die offenstehenden Tür und kommt rein.
Tony: Setzt dich bitte.
In der Zeit, als Mitch sich hinsetzt, redet Tony weiter.


... die Polizei hatte kein Anzeichen, wer es sein konnte. Deshalb haben sie uns alle interviewt. Weißt du jetzt warum ich Internate hasse. Weil es nicht eine einzige verfickte ruhige Minute. ich werde wahnsinnig und mir fällt alles auf den Kopf. ich hasse die Schüler die so tun, als wären sie gut gelaunt. Ho, so ein toller Tag, um Party zu machen. Ich könnte kotzen. Sorry, es tut mir echt Leid, dass ich dich damit runter ziehen muss, aber ich kann mich mit den Gedanken Internat nicht anfreunden. Selbst wenn der letzte Vorfall fünf Tage zurück liegt. Ich fühle mich scheiße und ich habe einfach nicht so eine feste Verbindung mit den Schülern...
.webmiss. am 15.12.06 18:40


.in.shantals.zimmer.

Shantal streckt sich neben Pascal und merkt wieder so sie sich befindet. Neben Pascal.
Shantal zu Pascal: Das tut mir leid, dass ich so in Panik geraten war.
Pascal: Du warst noch harmlos er grinst wenn ich da an Justine denke. Die hat am lautesten geschrien.
Kristin zu Shantal: Du hast dich zurück gehalten Pascal zu Kristin: Dafür war sie aber die blasseste.
Justin: Echt?
Pascal: Ja.
Shantal fällt wieder auf den Rücken und kuschelt sich im Kissen.
Shantal: Weckt mich wenn wir halb haben.
Kristin: Okay sie grinst.
Pascal: Genau... ich schlafe auch noch was er lässt sich neben sie fallen.
Shantal kann immer noch Pascals Arme spüren, wie er sie umschlungen hat, die Nacht.
Shantal zu Pascal: Wieso bist du hier?
Pascal: Das ist doch egal.
Shantal: Er verhält sich so kommisch. Habt ihr euch schon vertragen? Mary und du? Scheiße warum frage ich das? Ich weiß das doch.
Pasca: Naja... es gibt noch ausgesprochene Dinge. Im Grunde habe wir schon miteinander gesprochen. Wir sind nur ins Bett gehüpft. Aber ist doch egal. Ich habe zwei süße Mädels hier.
Kristin: Kann deine Freundin eifersüchtig werden?!
Pascal: Ja, das ist sie... aber... ich glaube ich geh dann in mein Zimmer.
Das hätte Kristin jetzt nicht sagen sollen.
Pascal lässt sich keine Sekunde streichen und steht sofort auf, als würde er flüchten wollen.
Shantal: Okay. Bis später
Pascal: Bis später und geht aus der Tür
Kristin: Der war jetzt kommisch.
Shantal: Ich weiß auch nicht.
Kristin: Anscheinen trifft es ihn sehr das was er mit Mary hat.
Shantal beugt sich wieder hastig nach vorne und stützt sich mit ihren Oberarme ab.
Shantal: Und warum hat er dann mit mir unter einer Decke geschlafen?
Kristin: Er mag dich. Das ist offensichtlich. Aber er liebt Mary.
Shantal: Ja
Kristin schaut Shantal lange an.
Kristin: Du findest ihn süß?! und schmeißt ein Kissen nach ihr . Vorsicht. Er ist in festen Händen.
Shantal: Um ehrlich zu sein... ich weiß es nicht...

.webmiss. am 15.12.06 18:18


Der nächste Tag bricht an

Natascha geht in jeden Zimmer rein und weckt alle auf. Sie bittet alle sich an zu ziehen und in den Besprechungsraum zu kommen. Sie und Herr Conner, der extra wegen den gestriegen Vorfall in das Internat zurück gefahren ist, werden alle offen stehende Fragen, so weit es geht zu beantworten. Nachdem die Schüler eingestimmt haben und die Augen geöffnet haben, geht Natascha wieder und geht zu Anthony runter.
Tony: Was hat die Polizei den gesagt?
Natascha: Die Polizei hat gesagt, dass wir hier weg sollten. Die wollen hier auf Spurensuche gehen, weil es nicht der einzige Vorfall war.
Tony: Wenn es wirklich das ist, was die Polizei will, habe ich schon eine Idee. Aber wir werden die Schüler nicht einweihen. Die werde es aber als Klassenfahrt betrachten müssen. Ich möchte nicht das es noch größeres Chaos gibt.
Natascha: Ja, das ist auch besser so.

.webmiss. am 15.12.06 17:57


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]

.Home
.Archiv
.Mein Tagebuch
.Lexana Zitate
.Fanfiction Liebesrausch
.Poesie
.Erotische Geschichten
.MeineBrowserspiele


.guestbook.
.contact.me.
.abo.me.


.probleme.beim.lesen
.die.rollen.







Design



Gratis bloggen bei
myblog.de

Gratis bloggen bei
myblog.de